Typische Kopfschmerzen, die durch einen Neurologen mit behandelt werden sind chronische Spannungskopfschmerzen, Migräne und Cluster-Kopfschmerzen.

Das Parkinson-Syndrom ist gekennzeichnet durch eine Muskelsteifigkeit („Rigor“), eine Verlangsamung aller Bewegungen inklusive der Gesichtsmuskeln („Akinese“) und Zittern v.a. der Hände in Ruhe und bei Bewegung („Tremor“).

Typische Beschwerden bei Erkrankungen des sogenannten peripheren Nervensystems sind Taubheitsgefühle, Kribbelmißempfindungen und Lähmungserscheinung oder auch Schmerzen.

Ein Schlaganfall ist eine plötzlich auftretende Funktionsstörung des Gehirns, der in ca. 85% der Fälle durch einen Verschluss oder Verengung einer Hals- oder Hirnarterie verursacht wird und in ca. 15% durch ein geplatztes Gefäß („Gehirnblutung“).