Schwindel ist ein sehr häufiges und auch oft unspezifisches Syndrom mit vielfältigen Ursachen. Grob lässt sich ein Schwankschwindel („wie auf dem Schiff“) von einem Drehschwindel („wie im Karussell“) unterscheiden. Beginn, Dauer, Auslösefaktoren und Ausmaß der Beschwerden lassen erste Rückschlüsse ziehen, ob es sich eher um eine Funktionsstörung des Innenohrs, des Hirnstammes oder der peripheren Nerven handelt.

Typische Beschwerden bei Erkrankungen des sogenannten peripheren Nervensystems sind Taubheitsgefühle, Kribbelmißempfindungen und Lähmungserscheinung oder auch Schmerzen.

Typische Kopfschmerzen, die durch einen Neurologen mit behandelt werden sind chronische Spannungskopfschmerzen, Migräne und Cluster-Kopfschmerzen.

Das Parkinson-Syndrom ist gekennzeichnet durch eine Muskelsteifigkeit („Rigor“), eine Verlangsamung aller Bewegungen inklusive der Gesichtsmuskeln („Akinese“) und Zittern v.a. der Hände in Ruhe und bei Bewegung („Tremor“).