Das Parkinson-Syndrom ist gekennzeichnet durch eine Muskelsteifigkeit („Rigor“), eine Verlangsamung aller Bewegungen inklusive der Gesichtsmuskeln („Akinese“) und Zittern v.a. der Hände in Ruhe und bei Bewegung („Tremor“).

Das Parkinson-Syndrom ist gekennzeichnet durch eine Muskelsteifigkeit („Rigor“), eine Verlangsamung aller Bewegungen inklusive der Gesichtsmuskeln („Akinese“) und Zittern v.a. der Hände in Ruhe und bei Bewegung („Tremor“). Ursache ist meist das sogenannte „idiopathische Parkinson-Syndrom“, bei dem es zu einem verfrühten Verlust an bestimmten Nervenzellen im Gehirn kommt. Es gibt jedoch auch andere Ursachen für die o.g. Beschwerden (Medikamente, Durchblutungsstörungen des Gehirns u.a.).

Ziel ist es, die Diagnose anhand der neurologischen Untersuchung und ggf. mit Hilfe von bildgebenden Verfahren (MRT, SPECT) zu stellen und die entsprechende Therapie einzuleiten und im Verlauf zu optimieren. Falls erforderlich, stellen wir Kontakte für weitergehende Maßnahmen wie Hirnschrittmacher oder Pumpenimplantationen für Sie her.

 

Wichtige links:
http://www.parkinson-gesellschaft.de/
http://www.parkinson-vereinigung.de/